"Die Erde verdient es, dass wir sie als unsere Heimat ansehen. 
Die Heimat, das wissen alle Kulturen, zerstört man nicht!"
EUvW
Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Ulrich von Weizsäcker Nachhaltigkeitsexperte und Ko-Präsident des Club of Rome in seinem Buch „Erdpolitik“

Worum geht es auf dieser Seite?

Nachhaltige Bewahrung der Natur

Anstieg der Weltbevölkerung, Konsum von Rohstoffen und Ressourcen, Zerstörung von Arten und der Klimawandel sind Themen, mit denen wir uns befassen müssen!

Globale Gerechtigkeit

Wachsende Ungleichheit zwischen Arm und Reich, Zugang zu Ressourcen und Bildung – was sind Modelle, die ein friedliches Gleichgewicht ermöglichen?

Frieden mit friedlichen Mitteln

Dialog zwischen Kulturen und Religionen, Vermeidung militärischer Konflikte, Abrüstung – sind dies nicht alles Ziele, die eigentlich jeder haben müsste?

Einstein
Albert Einstein Theoretischer Physiker

 

  "Wie merkwürdig ist die Situation von uns Erdenkindern!

Für einen kurzen Besuch ist jeder da.“

Albert Einstein hat bei seinem "kurzen Besuch" auf unserem Planeten nicht nur seine physikalischen Theorien entwickelt, sondern sich sein ganzes Leben lang bis zum Abschied auf dem Sterbebett für eine "Welt ohne Krieg" und für mehr Gerechtigkeit engagiert. Solche Vorbilder werden hier "Erdball-Stars" genannt, auch wenn sie ihre Ziele nicht erreicht haben. Bei der Beendigung des Kalten Krieges hat sich "Erdball-Star" Michail Gorbatschow, wie er selbst schreibt,  an Einstein orientiert.

Die Chance, nach dem Kalten Krieg eine nachhaltige, gerechte und friedliche Weltordnung aufzubauen, wurde vertan, obwohl viele "Erdball-Stars" sich dafür engagiert haben. In Verbindung mit der Erdball-Fans-Facebook soll diese Seite ein Neues Denken und einen Bewusstseinswandel in Richtung folgender Zukunftsvisionen fördern.

Zukunftsfähige, aufeinander aufbauende Visionen für eine nachhaltige, gerechte und friedliche Weltordnung

Herausragendes Beispiel für die Förderung der zukunftsfähigen Visionen

Anlässlich des 100. Geburtstages des Physikers, Philosophen, Friedensforschers und Universalgelehrten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Carl Friedrich von Weizsäcker, der 1963 den Begriff „Weltinnenpolitik“ geprägt hat, hielt dessen Sohn, Professor Dr. Dr. h.c. Ernst Ulrich von Weizsäcker, der gegenwärtige Ko-Präsident des Club of Rome und Nachhaltigkeitsexperte, der das Buch „Erdpolitik“ geschrieben hat, im Audimax der Kieler Universität den Hauptvortrag zum Thema „Politik der Weltinnenpolitik“: https://www.youtube.com/watch?v=D9O2hB6sVYI .  Auf dem nachfolgenden Podium stellten Experten der Ökosozialen Marktwirtschaft, der Weltinnenpolitik, des Weltethos und interkulturellen Humanismus´ und andere, ihre Vorstellungen von der Zukunft vor: https://www.youtube.com/watch?v=po3SS2MlXu0.  

Altbundespräsident Richard von Weizsäcker, der, wie wenig bekannt ist, Mitte der 1990-er Jahre im Auftrag des damaligen UN-Generalsekretärs Boutros Boutros- Ghali eine Kommission zur Umgestaltung der UNO und in 2001 als eine der weltweit „herausragenden Persönlichkeiten“ an dem vom damaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan initiierten „Manifest für den Dialog der Kulturen-Brücken in die Zukunft“ mitgewirkt und sich damit für eine nachhaltige, gerechte und friedliche Weltordnung engagiert hatte, war von der generationenübergreifenden Veranstaltung zu diesen Zukunftsvisionen mit insgesamt 1 000 Studierenden, Professoren verschiedener Fakultäten, Politikern, Managern und Bürgern so begeistert, wie er wohl selten öffentlich erlebt wurde. Am Ende der Veranstaltung würdigte er die Zukunftsveranstaltung in nur 1 Minute:

Nach dieser Auftaktveranstaltung fanden noch weitere Zukunftsveranstaltungen an der Kieler Universität mit "Erdball-Stars" statt:

  1. mit dem Experten für eine weltweite Ökosoziale Marktwirtschaft und Vordenker der Global Marshall Plan Initiative Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher zu: Ökosoziale Marktwirtschaft: Der Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung: https://www.youtube.com/watch?v=003tOQN4VPY&list=PL3Rw-E7IatGToTFAULLkoI3U5_3lbHy5H&index=3

  2. mit dem ehemals ranghöchsten Klimaforscher der Welt, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hartmut Graßl zu: Gehversuche in Richtung Weltinnenpolitik: Umweltkonventionen, Europäische Union: http://kieler-w-events.de/veranstaltungen/gehversuche/
  3. mit Experten der Kieler Universität zum Thema „Millenniumsziele 2.0 – Nachhaltige Entwicklung für die Welt: http://kieler-w-events.de/veranstaltungen/millenniumsziele-2-0/.

Ein Überblick über die sogenannten Kieler W-Events mit Videos zu den Veranstaltungen unter: http://kieler-w-events.de/

Die Erdball-Fans Homepage und Facebook knüpfen an diese und viele weitere ermutigende generationenübergreifende Erfahrungen mit den Zukunftsvisionen an - nicht nur auf der Universitätsebene, sondern auch auf der Schulebene und bei philosophischen Gastmahlen siehe:Erfahrungen http://erdball-fans.de/?page_id=193 - und verfolgen das Ziel, zu einem zukunftsfähigen Bewusstseinswandel beizutragen.

Einstein
Albert Einstein Theoretischer Physiker

 

"Liebe Nachwelt!
Wenn ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet, als wir sind, bzw. gewesen sind, dann soll euch der Teufel holen."                

Bleiben Sie immer Up to date, tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten aus, oder weisen Sie uns auf interessante Informationen hin.