Neuigkeiten

Erdball-Fans-Preisträger 2017 und 2019: Die ersten Botschafter Deutschlands der „Allianz für Entwicklung und Klima“

des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

http://allianz-entwicklung-klima.de/

Die Erdball-Fans-Preisträger 2017 Amin Abdulrahman (Student Der IT-Sicherheit an der Uni Bochum) und Felix Thurn (Student der Physik an der Uni Aachen) und die Erdball-Fans-Preisträger Lennart Müller (Student der Wirtschaftsmathematik an der Uni Dortmund) und Max Rüger (Student der Physik an der Uni Bonn) haben am 24. August 2019 ihre Prüfungen zu Botschaftern der „Allianz für Entwicklung und Klima“ des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung erfolgreich absolviert.

Erdball-Fans-Preisverleihung 2019

Am Samstag, den 24. August 2019, wurde im Neubau des THG der mit 1.000 Euro dotierte Erdballfan-Preis verliehen. Den Preis erhalten Schülerinnen und Schüler bzw. Studierende, die sich intensiv mit globalen Themen unseres Planeten auseinandersetzen und aktiv im Rahmen ihrer Möglichkeiten an Lösungsansätzen mitarbeiten. Der von dem Unternehmer Johannes Rahe gestiftete Preis wurde schon zum zweiten Mal am THG vergeben. Die Preisträger sind diesmal die Jurastudentin Franziska Heinisch (Abitur 2017, Gymnasium Albrecht-Dürer) und Lennart Müller (Abitur 2019, Gymnasium Hohenlimburg), sowie die beiden ehemaligen THG’ler Paula Thurn (Abitur 2019) und der Physik-Student Maximilian Rüger (Abitur 2012). Herzlichen Glückwunsch an alle vier Preisträger.

Im Rahmen der Preisverleihung würdigte der Gründer der Erdballfans Klaudius Gansczyk die besonderen Leistungen der vier jungen Menschen, die sich nicht nur mit dem drängenden Thema Klimawandel intensiv beschäftigen, sondern darüber hinaus mit weiteren sehr relevanten globalen Themen wie globale Gerechtigkeit oder Frieden und Sicherheit. Als Beispiel für die Relevanz dieser weiteren Themen wurde der aktuelle Konflikt zwischen den beiden Atommächten Indien und Pakistan genannt, der bei einer Eskalation hin zu einem begrenzten Atomkrieg globale Auswirkungen haben würde, die die Folgen des Klimawandels bei weitem überschatten würden.